Familienrecht

Wir, die Rechtsanwaltskanzlei Merz & Stöhr aus Dresden, beraten und vertreten unsere Mandanten in allen Angelegenheiten des Familienrechts. Dabei verfügen wir über eine langjährige Erfahrung und einer sehr hoher Fachkompetenz.  

Ein Großteil aller Deutschen hat für den Ernstfall keinerlei Reglung getroffen hat. Es ist auch nur allzu gut verständlich, dass man sich nur ungern Gedanken über Probleme innerhalb der Familie oder sogar einer Trennung oder Scheidung macht.

Deshalb haben wir, die Rechtsanwaltskanzlei Merz & Stöhr aus Dresden, es uns zur Aufgabe gemacht unsere Mandanten vollumfänglich bei Trennung und Scheidung mit unseren auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwälten zu vertreten. Gemeinsam mit dem Mandanten erarbeiten unsere auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwälte sachgerechte Lösungen für alle Fragen des Unterhalts, des Sorge- und Umgangsrechts mit ehelichen und nicht ehelichen Kindern, des Zugewinnausgleichs, der Hausratsteilung sowie der Teilung der Rentenanwartschaften.

Darüber hinaus sind wir vorbeugend beratend tätig, beispielsweise bei der Ausgestaltung eines Ehevertrages, in dem der eheliche Güterstand für den Fall der Scheidung geregelt werden kann.

Inhaltsverzeichnis

Eheschließung

Scheidung

Unterhaltsarten während und nach der Scheidung

Zugewinnausgleich

Versorgungsausgleich

Ehevertrag

Kindschaftssachen

Kindesunterhalt

(Hinweis: Die jeweiligen Punkte auf dieser Seite umreißen die einzelnen rechtlichen Problemfelder lediglich im Groben. Sollten Sie sich für ein spezielles Thema interessieren und hierzu weitergehende Informationen wünschen, so nutzen sie bitte die Verlinkungen auf der rechten Seite, oder am Ende des jeweiligen Abschnitts für detaillierte Informationen)

Das “Team Familienrecht“

Frau Rechtsanwältin Anhuth leitet das „Team Familienrecht“. Auf Grund ihrer fokussierten Beschäftigung mit dem Familienrecht, ständigen Teilnahme an Weiterbildungs- und Vortragsveranstaltungen sowie regelmäßigen Publikationen in einschlägigen Medien ist sie von zentraler Bedeutung für das „Team Familienrecht.“ Frau Rechtsanwältin Anhuth besucht seit Februar 2017 den Fachanwaltskurs für Familienrecht, um das „Team Familienrecht“ noch weiter zu verstärken.

Herr Rechtsanwalt Erler, Fachanwalt für Sozialrecht und Verkehrsrecht, unterstützt das "Team Familienrecht". Er ist seit 2000 als Rechtsanwalt tätig. Als ausgewiesener Experte im Familienrecht und aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen ist Herr Rechtsanwalt Erler ein unerlässliches Mitglied im "Team Familienrecht".

Eheschließung

Für die Eheschließung müssen unterschiedliche Voraussetzungen beachtet werden. Eine Ehe können nur zwei unverheiratete Personen unterschiedlichen Geschlechts, die auf Lebenszeit zusammenleben wollen, eingehen. Wer heiraten will, muss volljährig, also mindestens 18 Jahre alt sein. Ist einer der Partner mindestens 18 und der andere wenigstens 16 Jahre alt, so kann das Familiengericht auf Antrag die Eheschließung erlauben, wenn dies dem Wohle des Minderjährigen entspricht. In Deutschland ist es verboten einen Verwandten in gerader Linie zu heiraten. Dies bezieht sich auf Eltern, Großeltern, Kinder oder Enkelkinder einer heiratswilligen Person. Eine Ehe zwischen Geschwistern ist ebenfalls ausgeschlossen. Wohingegen eine Heirat zwischen Cousin und Cousine ist dagegen zugelassen

Auch sind bereits vor der Ehe an weitere Fragen, wie einen gemeinsamen Ehenamen oder der Beibehaltung des eigenen Namens, zu denken. Zudem spielen Fragen, wie eine eventuell  gewollte Adoption oder z.B. Namensänderungen nach der Ehe oder bei der Frage, welchen Namen ein Kind bekommen kann und soll, wenn die Eltern keinen gemeinsamen Namen führen, bereits bei der Eheschließung eine Rolle. Auf Grund der unüberblickbaren aufkommenden Fragen ist bei jeder Eheschließung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen.

[weiterführende Informationen]

Scheidung

Ist eine Ehe gescheitert, so folgen zunächst meist die Trennung und anschließend die Scheidung der Ehe. In dieser schwierigen Lebenssituation Ihnen beizustehen und ihre Rechte und Ansprüche durchzusetzen, stellt einen weiteren Bereich unsere Tätigkeit dar.

In dieser komplexen Rechtsmaterie ist kompetentes und nicht selten schnelles Handeln erforderlich, um die Ansprüche der Mandanten durchzusetzen. Hierfür sind unsere spezialisierten Rechtsanwälte die richtigen Ansprechpartner.

[weiterführende Informationen]

Unterhaltsarten während und nach der Scheidung

Nach einer Scheidung ist eine außerordentlich wichtige Frage diejenige des Unterhaltes. Es gibt eine Vielzahl an Unterhaltsarten. Jeder Unterhaltsanspruch verfolgt ein anderes Ausgleichsziel und ist daher immer individuell zu berechnen. jedoch treten zwei Arten von Unterhalten, als die Wichtigsten, hervor: Der Trennungsunterhalt für die Zeit zwischen der Trennung und der Scheidung sowie der nacheheliche Unterhalt ab dem Zeitpunkt der rechtskräftigen Scheidung. Ersterer richtet sich grundsätzlich nach dem gemeinsamen ehelichen Einkommen und den ehelichen Verhältnissen unter dem Prinzip nahezu gleicher Einkommensverteilung. Nachehelicher Unterhalt besteht in den meisten Fällen bei Betreuung des gemeinsamen Kindes.

Daneben kann noch Betreuungsunterhalt aus nachehelicher Solidarität, Billigkeitsunterhalt sowie weitere Unterhaltsansprüche treten.

[weiterführende Informationen]

Zugewinnausgleich

Zugewinnausgleich bedeutet, dass im Falle der Scheidung oder des Todes eines Ehegatten ein Ausgleich zwischen den Vermögenszuwächsen der Eheleute vorzunehmen ist. Hierzu ist der Wertzuwachs des Vermögens jedes Ehegattens zum Zeitpunkt der Eheschließung und zum Zeitpunkt des Endes der Ehe, d.h. der Zustellung des Scheidungsantrages, miteinander zu vergleichen. Der Zugewinnausgleich ist der gesetzliche Regelfall des Vermögensausgleiches nach einer Scheidung. Er kann aber durch Ehevertrag auch noch während der Ehe in einen anderen Güterstand gesondert abgeändert werden.

[weiterführende Informationen]

Versorgungsausgleich

Im Zuge einer Scheidung kann es als Folgesache zu dem Thema des Versorgungsausgleichs kommen. Aufgrund der Komplexität des Verfahrens zum Versorgungsausgleich haben wir als Fachkanzlei für Familienrecht es zu unserer Aufgabe gemacht Sie bei dem Ausgleich Ihrer erworbenen Versorgungsansprüche zu unterstützen. Der Versorgungsausgleich stellt den Ausgleich, der in der Ehe erworbenen privaten oder gesetzlichen Anwartschaften und Aussichten auf eine Versorgung wegen Alters oder verminderter Erwerbsfähigkeit, dar.

[weiterführende Informationen]

Ehevertrag

Mit einem Ehevertrag, der zu seiner Wirksamkeit immer der notariellen Form bedarf, können die Eheleute von der gesetzlichen Zugewinngemeinschaft abweichen und zu einer der beiden anderen Güterstände- Gütertrennung oder Gütergemeinschaft - wechseln.

Weitere Regelungsmöglichkeiten in einem Ehevertrag sind die Beschränkung bzw. der Ausschluss von nachehelichem Unterhalt sowie der Ausschluss des Versorgungsausgleichs. Bei beiden Möglichkeiten sind allerdings der Vertragsfreiheit dort Grenzen gesetzt, wo im Scheidungsfalle ein Ehegatte ohne Ansprüche und Einkommen dastehen würde und in Folge dessen zum Sozialfall würde.

Welche Lösung die richtige im Einzelfall ist, erarbeiten unsere Fachanwälte gemeinsam mit Ihnen.

[weiterführende Informationen]

Kindschaftssachen

Das Wohl des Kindes liegt jeder Mutter und jedem Vater am Herzen. Dabei gibt es viele Rechte des Kindes zu beachten. Zu den Kindschaftssachen gehören unter anderem die elterliche Sorge, das Umgangsrecht, die Kindesherausgabe, die Vormundschaf, die Pflegschaft oder die gerichtliche Bestellung eines Vertreters für einen Minderjährigen.

[weiterführende Informationen]

Kindesunterhalt

Nach einer Trennung oder Scheidung müssen selbstverständlich die Kinder abgesichert werden. Da diese in der Regel ihren Lebensunterhalt nicht selber finanzieren können, tragen die Eltern die Unterhaltspflicht. Dies gilt für alle Kinder unter 14 Jahre, Auszubildende (beruflich, Studium) sowie die Kinder, die nicht genügend Einkommen selber erwirtschaften.

Der Unterhaltsanspruch setzt sich aus Basisunterhalt, Mehrbedarf sowie evtl. Sonderbedarf zusammen.

[weiterführende Informationen]

Ihre Ansprechpartnerin
Rechtsanwältin Diana Anhuth
Adresse
Comeniusstraße 109
01309 Dresden
Telefon 0 351 318 41 - 0
Email anhuth@merz-dresden.de
Ihr Ansprechpartner
Rechtsanwalt Dirk Erler
Adresse
Comeniusstraße 109
01309 Dresden
Telefon 0 351 318 41 - 0
Email erler@merz-dresden.de

Ihr Ansprechpartner

RAin Diana Anhuth
Adresse

Merz & Stöhr Rechtsanwaltspartnerschaft mbB
Comeniusstraße 109
01309 Dresden

Telefon 0 351 318 41 - 0
Email anhuth@merz-dresden.de

Oder kontaktieren Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular

Ihr Ansprechpartner

RA Dirk Erler
Fachanwalt für Verkehrsrecht und Sozialrecht
Adresse

Merz & Stöhr Rechtsanwaltspartnerschaft mbB
Comeniusstraße 109
01309 Dresden

Telefon 0 351 318 41 - 0
Email erler@merz-dresden.de

Oder kontaktieren Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular

Unsere weiterführenden Artikel

Eheschließung

Scheidung

Unterhaltsarten während und nach der Scheidung

Zugewinnausgleich

Versorgungsausgleich

Ehevertrag

Kindschaftssachen

Kindesunterhalt

Folgen Sie uns.

Veranstaltungen

Leider haben wir momentan keine Veranstaltungen für Sie.
zur Übersicht