Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht, also das Recht rund um den Verkehr und das Auto, ist ein Rechtsgebiet, mit welchem, geschuldet unserer immer mobiler werdenden Gesellschaft, nahezu jeder täglich in Berührung kommt. Sei es, dass das Fahrzeug privat oder beruflich genutzt wird oder ein Fuhrpark geleitet wird. Nur ein Fachanwalt für Verkehrsrecht vermag die Anliegen der Mandantschaft fachgerecht zu vertreten.

Für die persönliche Freiheit, aber auch für die berufliche Entwicklung, ist der Besitz einer Fahrerlaubnis und eines PKWs nahezu unverzichtbar. Der Verlust der Fahrerlaubnis durch Entzug oder ein Fahrverbot, kann sehr schnell existenzbedrohend werden, ebenso die Verwicklung in einen Verkehrsunfall. Doch auch Bußgeldbescheide oder Strafbefehle können schnell hohe Summen erreichen.

Hier kann der Einzelne leicht den Überblick verlieren. Auch können sich unangenehme Nebenfolgen, wie eine Medizinisch-Psychologische-Untersuchung (MPU oder auch "Idiotentest" im Volksmund genannt) ergeben. Gerade Berufskraftfahrer können schnell ihren Führerschein durch Missachtung der Bestimmungen zu Lenkzeiten oder Überbeladungen verlieren. Daneben spielt die Alkohol- und Drogenproblematik ebenso eine Rolle wie Erkrankungen (Epilepsie o.ä.).

Darüber hinaus ist das Verkehrsrecht, insbesondere bedingt durch den wachsenden europäischen Einfluss und den technischen Fortschritt, einem ständigen Wandel unterworfen. Man denke nur an die tiefgreifenden Änderungen beim „Punktesystem“ oder aber auch aktuell die Einführung einer PKW-Maut.

Deshalb haben wir, die auf Verkehrsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Merz & Stöhr aus Dresden, es uns zur Aufgabe gemacht, den Mandanten umfassend, mit einer sehr hohen Fachkompetenz und vor allem schnell zur Seite zu stehen. Unsere Fachanwälte der Kanzlei Merz & Stöhr aus Dresden, verfügen in allen Bereichen des Verkehrsrechts über ausgewiesene und langjährige Erfahrungen und Fachkompetenzen. Nur wer dieses und angrenzende Rechtsgebiete exakt beherrscht und stets über aktuelle Entwicklungen und Gerichtsentscheidungen informiert ist, vermag den Mandanten optimal zu vertreten. Wir verfügen über eine stark vernetzte Ausrichtung aller Materien, die mit dem Verkehrsrecht im Zusammenhang stehen. Dies sind u.a. die Bereiche Kaufrecht/Gewährleistungsrecht, Verbraucherrecht, Strafrecht, Ordnungswidrigkeiten-Recht, Versicherungsrecht, Fahrerlaubnisrecht, Verwaltungsrecht sowie das Schadensersatzrecht.

Inhaltsverzeichnis

Schadensabwicklung / PKW-Schaden

Rechte beim Autokauf

Ordnungswidrigkeiten

Verkehrsstrafrecht

Versicherungsrecht

Kosten für einen Verkehrsrechtsanwalt

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass auch die „weiterführenden Informationen“ nur die grundlegenden Probleme der einzelnen Bereiche im Verkehrsrecht ansprechen können und auch diese nur in den Grundzügen erläutern. Wir, die Rechtsanwälte von Merz & Stöhr aus Dresden, weisen darauf hin, dass die Lektüre der vorstehenden Ausführungen keine persönliche Rechtsberatung ersetzen kann, sondern lediglich eine erste Informationsgrundlage darstellt. Für ein solches persönliches Beratungsgespräch stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Dabei sind wir grundsätzlich deutschlandweit aktiv. Im Bereich des Verkehrsrechts konzentriert sich unsere Tätigkeit dabei vor allem auf den Freistaat Sachsen, insbesondere die Region Dresden aber auch Chemnitz, Görlitz, Wurzen, Oschatz, Radeberg, Freital, Dippoldiswalde, Löbau, Pulsnitz, Bischofswerda, Hoyerswerda, Altenberg, Moritzburg, Döbeln, Großröhrsdorf, Grimma, Großenhain, Nossen, Pirna, Mittweida, Zwickau, Kamenz, Meißen, Bautzen, Riesa, Freiberg und Leipzig. Unser Fachanwalt für Verkehrsrecht aus Dresden ist für Sie da.

Ihr Ansprechpartner in der Kanzlei:

Herr Rechtsanwalt Dirk Erler, der seit dem Jahr 2000 als Rechtsanwalt tätig ist, ist ein unerlässlicher Bestandteil des „Teams Verkehrsrecht“.  Auf Grund seiner umfangreichen und fundierten Kenntnisse im Sozial- und Verkehrsrecht, wurde ihm 2007 der Titel Fachanwalt für Sozialrecht und 2009 der Titel Fachanwalt für Verkehrsrecht verliehen.

Unterstützt wird Herr Rechtsanwalt Erler durch seine Kollegin Frau Rechtsanwältin Anhuth. Auf Grund ihrer Fokussierung auf das Verkehrsrecht besitzt Frau Rechtsanwältin Anhuth ebenfalls eine enorme Fachkompetenz, die sich an der Fachanwaltsordnung orientiert. Durch stetige Weiterbildung und Vortragsveranstaltungen wird die beachtliche Fachkompetenz   unsere Rechtsanwälte ständig weiter ausgebaut.

Schadensabwicklung / PKW-Schaden

Verkehrsunfälle gehören leider untrennbar zur Teilnahme am Straßenverkehr. Wie schnell passiert ein Unfall. Einfach eine Sekunde nicht aufgepasst und schon gibt es einen Knall. Dabei muss man nicht einmal selber Schuld an dem Unfall haben. Ein Unfall kann einem teuer zu stehen kommen, auch wenn man sich verkehrsgemäß verhalten hat.

Nachdem der erste Schock überwunden ist, schießen sofort eine Vielzahl an Fragen in den Kopf:

  • Was nun?

  • Wie komme ich zur Arbeit?

  • Wann kann ich wieder mit meinem Auto fahren?

  • Wer kommt für den Schaden auf?

  • Wie beweise ich, dass ich keine Schuld an dem Unfall habe?

[weiterführende Informationen]

 

Rechte beim Autokauf

Ein Autokauf ist immer eine erhebliche Vermögensentscheidung. Diese will wohlüberlegt sein. Dabei sind nicht nur finanzielle Aspekte zu berücksichtigen, auch eine rechtliche Absicherung kann im Zweifel unnötige Kosten und Aufwand vermeiden. Aufgrund der Vielzahl der jährlich abgeschlossenen Verträge -und leider vorhandenen schwarzen Schafe- sind Autokaufverträge immer wieder Gegenstand höchstrichterlicher Rechtsprechung, die die Rechtsprechung der anderen Gerichte maßgeblich prägt.

Die Fachkanzlei Merz und Stöhr aus Dresden hat langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Verkehrsrechtes sowie dem allgemeinen Kauf-, Vertrags- und Gewährleistungsrechts und verfolgen selbstverständlich wir jede Entwicklung und Veränderung in diesem Bereich um sie optimale bei dem Autokauf zu unterstützen.

[weiterführende Informationen]

Ordnungswidrigkeiten

Häufig werden bei kleineren Verstößen im Straßenverkehr Straf- oder Bußgeldverfahren eingeleitet. Dies soll das Verfahren schnell zum Abschluss bringen. Hier wird oftmals seitens der Behörden ein schnelles Verfahrensende gegen Zahlung eines Geldbetrages in Aussicht gestellt. Häufig wird ohne Grund darauf eingegangen, um die Sache zu beenden. Dies ist oftmals verkehrt.

Unabhängig von der Ahndung eines Verkehrsverstoßes im Straf- oder Bußgeldverfahren, ist die Fahrerlaubnisbehörde berechtigt und verpflichtet die entsprechende Fahreignung zu prüfen. Dies geschieht insbesondere durch die Anordnung einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU). Hier kann unter Umständen die Entziehung der Fahrerlaubnis die Folge sein.

[weiterführende Informationen]

Verkehrsstrafrecht / Strafrecht

Wer sich im öffentlichen Straßenverkehr mit oder ohne PKW bewegt, muss eine Vielzahl von Regeln und Vorschriften beachten. Verstöße hiergegen führen oft zu schwerwiegenden Konsequenzen wie dem Verlust des Führerscheins oder Verletzung einer anderen Person. Mit der Konsequenz, dass man sowohl ein schlechtes Gewissen hat als auch mit weitreichenden Folgen rechnen muss.

[weiterführende Informationen]

Versicherungsrecht

Nicht selten kommt es vor, dass der Mandant mit einem selbstverschuldeten Unfall oder einem Unfall ohne Beteiligung eines weiteren Kraftfahrzeuges konfrontiert wird (z.B. einen Glatteis- oder Wildunfall). Auch kommt es vor, dass das Fahrzeug durch Hagel, Sturm oder Vandalismus beschädigt wird.

Häufig hat der Mandant für solche Fälle eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen und fühlt sich damit gut abgesichert. In leider nicht seltenen Fällen lehnt jedoch die eigene Versicherungsgesellschaft den Ausgleich der geltend gemachten Ansprüche ganz oder teilweise ab.

Meist führt sie zur Begründung der Leistungsverweigerung die Verletzung von Obliegenheiten an oder behauptet vorsätzliches Verhalten des Geschädigten, was zur Leistungsverweigerung führt.

In solchen Fallkonstellationen sind unsere spezialisierten Rechtsanwälte bei der Auseinandersetzung mit der eigenen Kaskoversicherung behilflich. Es empfiehlt sich, sich bereits frühzeitig, bei den ersten Anzeichen einer Regulierungsverzögerung, an die Rechtsanwaltskanzlei Merz & Stöhr zu wenden.

[weiterführende Informationen]

Kosten für einen Verkehrsrechtsanwalt

Der häufigste Grund, weshalb Sie im Zusammenhang mit einen Fahrzeug einen Anwalt aufsuchen werden, ist wahrscheinlich der, dass Sie in einem Unfall verwickelt wurden. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie den Unfall verursacht haben oder lediglich Geschädigter sind. Ihnen stehen Rechte zu und mit fachanwaltlicher Beratung werden sie geltend gemacht.

Oft ist ein wesentlicher Grund, die anwaltliche Tätigkeit nicht in Anspruch nehmen zu wollen, die Angst vor den damit verbundenen Kosten. Hier sind jedoch in den meisten Fällen solche Bedenken unnötig. Wer geschädigt wurde und einen Schadensersatzanspruch hat, dem werden die Rechtsanwaltskosten aus dem Umfang, in dem der Schadensersatzanspruch besteht, vom Unfallverursacher ersetzt. Nach ständiger Rechtsprechung gehört für Rechtsunkundige der Rechtsanwalts-Kostenersatz außerhalb eines „einfach gelagerten Verkehrsunfalls“ immer zum ersatzfähigen Schaden. Zudem haben die meisten Autofahrer eine Rechtschutzversicherung, die im Falle eines Unfalles, egal ob verschuldet oder unverschuldet, die Kosten der anwaltlichen Vertretung übernimmt.

Aus diesen Gründen wird zu einer Konsultation einer Verkehrsrechtskanzlei geraten. Denn leider können schon Fehler unterlaufen, bevor Sie eine Rechtsanwaltskanzlei einschalten.

Dies kann mit dem Unfall selbst zu tun haben, die Zusammenarbeit mit der Polizei, die Rücksprache mit Versicherungen oder die Unfallaufnahme selber betreffen. Dabei ist es irrelevant, ob Sie geschäftlich oder privat unterwegs waren.

Bei der Geltendmachung von Schäden aller Art ist es wichtig, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Hierbei werden die Kosten in der Regel von der Rechtsschutzversicherung übernommen. Auch das klären wir vor Ort in der Kanzlei für Sie ab.

Dringend geboten ist die Inanspruchnahme anwaltlicher Tätigkeit, wenn

  • Personenschäden eingetreten sind

  • der Schadensumfang hoch bzw. unübersichtlich ist

  • die Inanspruchnahme der eigenen Vollkaskoversicherung in Betracht kommt

  • Beteiligung im Ausland zugelassener Fahrzeuge vorliegt

  • Mithaftungsabzug in Betracht kommt bzw. schon entgegen gehalten wurde oder

  • die Abwicklung zunächst allein begonnen wurde und es zu zögerlicher Abwicklung kommt.

 

 

 

Ihr Ansprechpartner
Rechtsanwalt Dirk Erler
Adresse
Comeniusstraße 109
01309 Dresden
Telefon 0 351 318 41 - 0
Email erler@merz-dresden.de
Ihre Ansprechpartnerin
Rechtsanwältin Diana Anhuth
Adresse
Comeniusstraße 109
01309 Dresden
Telefon 0 351 318 41 - 0
Email anhuth@merz-dresden.de

Ihr Ansprechpartner

RA Dirk Erler
Fachanwalt für Verkehrsrecht und Sozialrecht
Adresse

Merz & Stöhr Rechtsanwaltsgesellschaft mbB
Comeniusstraße 109
01309 Dresden

Telefon 0 351 318 41 - 0
Email erler@merz-dresden.de

Oder kontaktieren Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular

Ihr Ansprechpartner

RAin Diana Anhuth
Adresse

Merz & Stöhr Rechtsanwaltsgesellschaft mbB
Comeniusstraße 109
01309 Dresden

Telefon 0 351 318 41 - 0
Email anhuth@merz-dresden.de

Oder kontaktieren Sie uns ganz einfach über unser Kontaktformular.
zum Kontaktformular

Unsere weiterführenden Artikel:

Schadensabwicklung / PKW-Schaden

Rechte beim Autokauf

Ordnungswidrigkeiten

Verkehrsstrafrecht

Versicherungsrecht

Folgen Sie uns.